Timeline

„I love you, I hate you, eat the soup!” at FUSSBALLABALLA

Filmpremiere

Eine Spurensuche entlang der Austragungsorte der WM 2018 in Kasan, Wolgograd, Rostow am Don

Temperaturunterschiede von 26 Grad, ein Tag und eine Nacht im Schlafwagen, hippe Cafés und Schaschlikbuden: Zwischendurch unzählige Gespräche über Stadtentwicklung, das Erbe der Sowjetunion und Visionen für die Zukunft. Ein deutsch-russisches Filmteam aus dem ZK/U begab sich knapp zwei Monate vor Beginn der Fußball WM 2018 auf die Spurensuche zu den Austragungsorten Kasan, Wolgograd und Rostow. Dass Russland über die medienwirksamen Themen und über den Tellerrand Moskaus hinaus ein facettenreiches Land mit Widersprüchen, Überraschungen und einer vielfältigen Zivilgesellschaft ist, wird in den dokumentarischen Kurzfilmen deutlich.

Sprache: Russisch mit deutschen Untertiteln. 

Im Anschluss an die Premiere des Films: Q & A mit dem deutsch-russischen Filmteam und den Protagonisten aus den drei Städten.

Danach: Tatarische Köstlichkeiten  

Gäste

Alisa ‘SuperAlisa’ Khusainova (Tatarische Popsängerin; Kasan)
Ruslan Sabirov (Architekt, Stadtplaner; Kasan)
Anna Stepnova (Kulturmanagerin und Stadtaktivistin; Wolgograd)
Anton Mozgunov (Stadtführer, WM-Insider; Wolgograd)
Maxim Ilinov (Künstler, Musiker, Donkosake; Rostow)
Sergei Kachkin (Filmemacher, Moskau)
Petr Khokhrjakov (Filmemacher, Moskau)

Team

Konzept, Regie, Produktion - Barbara Anna Bernsmeier, Matthias Einhoff, Miodrag KučKamera - Sergei Kachkin, Matthias Einhoff
Ton - Petr Khokhriakov
Schnitt - Roman Koblov
Übersetzung, Assistenz - Olesia Vitiuk

“Fussballaballa” wird im Rahmen des Programms „Ausbau der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland” vom Auswärtigen Amt gefördert.

#CivilSocietyCooperation #ZKUBerlin #ZKU #WM2018 #Russland #Deutschland #Filmpremiere 

///////

Searching for traces along the venues of the World Cup 2018 in Kazan, Volgograd, Rostov-on-Don

The differences in temperature of 26 degrees, a day and a night in a sleeping car,  hip cafés and shashlik kiosks: and in between countless conversations about urban development, Soviet Union’s heritage and visions for the future. Just two months before the start of the 2018 World Cup, a German-Russian film crew from ZK/U has set out on a search for traces to Kazan, Volgograd, and Rostov. The short documentary films make clear that beyond the media-effective topics and beyond the Moscow’s one nose Russia is a multifaceted country full of contradictions, surprises and a hugely diverse civil society.

Language: Russian with German subtitles

Following the film premiere: Q & A with the German-Russian film team and the protagonists from the three cities.

Afterwards: Tatar delicacies

Guests

Alisa ‘SuperAalisa’ Khusainova (Tatar pop singer; Kazan)
Ruslan Sabirov (architect, city planner; Kazan)
Anna Stepnova (culture manager and city activist; Volgograd)
Anton Mozgunov (city guide, WC-insider; Volgograd)
Maxim Ilinov (artist, musician, Don Cossack; Rostov)
Sergei Kachkin (film-maker, Moscow)
Petr Khokhrjakov (film-maker, Moscow)

Crew

Written, directed, produced by - Barbara Anna Bernsmeier, Matthias Einhoff, Miodrag Kuč
Cinematography - Sergei Kachkin, Matthias Einhoff
Sound - Petr Khokhriakov
Edit - Roman Koblov
Translation, assistance - Olesia Vitiuk

 “Fussballaballa” wird im Rahmen des Programms „Ausbau der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland” vom Auswärtigen Amt gefördert.

#CivilSocietyCooperation #ZKUBerlin #ZKU #WM2018 #Russland #Deutschland #Filmpremiere