Speisekino Moabit 2014 #12

22 Aug 2014 | 17:00

Gastfreundschaft

Ein Abend über das Leben in der Fremde, Gastfreundschaft und nachbarschaftlichem Engagement mit Regisseurinnen der AG Dok und der Willkommensinitiative "Moabit hilft", dazu ein traditionell ägyptisches Menü von Hany und Hemd Soliman.

Kriege und Vertreibungen führen dazu, dass Flüchtlinge aus den unterschiedlichsten Gebieten der Welt auch zu uns nach Moabit kommen. Seit September 2013 wird das ehem. Vermessungsamt in Moabit als Notunterkunft für Geflüchtete/ Asylsuchende genutzt, seitdem engagiert sich auch die Initiative "Moabit hilft" für eine solidarische und unterstützende Nachbarschaft.

Den Neuankömmlingen das Leben in der Fremde etwas zu erleichtern ist Ziel der Initiative und Thema des Abends. Wie konkret geholfen werden kann erzählen uns Vertreter von "Moabit hilft". Welche Träume und Vorstellungen junge Zuwanderer vor ihrer Ankunft in Deutschland hatten und wie sich das Leben in der Fremde tatsächlich entwickelt ist Thema des filmischen Teil des Abends. Mit der preisgekrönten Dokumentation "Wildfremd - 6 Jahre später" zeigt Thorolf Lipp einen spannenden Film der Regisseurin Frauke Sandig, für die sie junge Zuwanderer sechs Jahre nach ihrem Neuanfang in Deutschland begleitet.

Die Regisseurin ist anwesend und steht nach dem Film für Fragen zur Verfügung.

Mit einem traditionellen Gericht aus Ägypten bringen Hemd und Hany Soliman das Ferne/Fremde auch kulinarisch ganz nah zu uns.

Eintritt: FreiMenü: ab 19:30 Uhr, 5€Film: ab ca. 21.00Sprache: DeutschOrt: auf der Terrasse des ZK/U

Unter Beteiligung von: