Untersuchungsausschuss #04: Veranstaltungen zur Ernährungsdemokratie

17.08.2019: Ernährungswende von unten!, Haus der Statistik, 14-17 Uhr

Vom 1. Mai bis zum 31. August erforscht das Kollektiv Stadtfrauenküche im Rahmen des ZK/U Untersuchungsausschuss # 04 (UA #04) das Thema "Urban Food Production".

Am 17.8. und 18.08. finden zwei Veranstaltungen zum Thema Ernährungsdemokratie statt, die sowohl ExpertInnen als auch interessierte Laien ansprechen.

Samstag, 17.08.2019
Lebensmittelpunkt am Alex? Ernährungswende von unten! Ein Öffentliches Treffen zur Ernährungsdemokratie in Berlin.
Zeit: 14-17 Uhr
Ort: Haus der Statistik, Musterhaus (Autoscooter), Parkplatz Berolinastraße 22, 10178 Berlin

Die Frage nach gutem, für alle zugänglichem Essen gehört in unserer Zeit der Klimakrise und der Ressourcenknappheit zu den zwingenden Herausforderungen unserer Gesellschaft. Wir treffen uns mit ExpertInnen und AkteurInnen aus der Praxis, um zu erkunden, was Ernährungsdemokratie in Berlin ist und sein könnte. Gemeinsam sprechen wir u.a. über die Beziehung zwischen Stadt und Land und lernen die aktuell entwickelte „Ernährungsstrategie“ des Berliner Senats kennen. Wir erfahren, was ein LebensMittelPunkt (LMP) und ein Ernährungshof sind. 

Mit dieser Veranstaltung initiiert der UA #04 die Pioniernutzung „Ernährungshof Essen und Begegnung“ am Haus der Statistik (HdS). Rund um das ehemalige HdS am Alexanderplatz entsteht mitten in Berlin in den kommenden Jahren ein neues Quartier. Von Beginn an nutzt der UA #04 die Möglichkeit, das Thema „Gute Ernährung für Alle“, die Produktion und das Angebot nachhaltiger, bezahlbarer, gesunder, fairer und vielfältiger Lebensmittel mitzudenken und in die Planung des HdS am ALLESANDERSPLATZ miteinzubeziehen.

Gäste auf dem Podium: 
Daniel Diehl, VDSKC (Verband deutscher Schul- und Kita Caterer e.V.)
Nikolaus Driessen, Markthalle 9
Andrea Hofmann / ZKB Zusammenkunft Berlin eG
Annette Jensen, Tempelhof Vision
Johanna Kühner, SuperCoop Berlin
Jonas Merold, Isis-Victoria Rampf, Sun Seeker e.V., Gemeinschaftsgarten Sonnenbeet am Haus der Statistik
Kerstin Meyer, Gemeinwohlökonomie Berlin-Brandenburg
Gundula Oertel, Ernährungsrat Berlin
Gerard Roscoe, foodsharing e.V.
Ann-Christin Weber, Ernährungsreferentin bei SenJustVa
Frank Wesemann, SoLaWi Waldgarten und Gregor Siems, Hof Walden Saal
Ebenfalls anwesend: Die Mobile Bohne von Silke Riechert
Moderation: Silvia Bender, BUND e.V.
 

18.08.2019: Offene Werkstatt „Die Bohne“, ZK/U Berlin, 11-17 Uhr

Sonntag, 18.8.2019
Offene Werkstatt „Die Bohne“

Zeit: 11-17 Uhr  
Ort: ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik, Studio 1, Siemensstr. 27, 10551 Berlin

Die Künstlerin Silke Riechert und die Garten- und Landschaftsplanerin Laura Tenenboim engagieren sich im „Planungsverfahren Nahraum Bremer Straße“ in Moabit und laden in einer offenen Werkstatt dazu ein, den Wandel zu Beteiligungsgärten und nachbarschaftlichem „grünen Essen“ mitzugestalten. Es entsteht die GRÜNE KARTA / MOABIT.

Eine mobile Riesenbohne, gebaut von Nachbarn, Kindern und Erwachsenen im Wedding und in Moabit, wandert durch die gärtnernden Nachbarschaften. Die Bohne möchte sich einmischen in die Böden und Lüfte der beginnenden, städtischen Landwirtschaft. Es geht um Gespräche und Partnerschaften im Stadtraum, um nachhaltige, intelligente Anbaukreisläufe, selbsttragende Mischkulturen und Bohnenmathematik.
Leguminosen (Hülsenfrüchte) sind ein Zugang zum Nachdenken über einen Wandel zu einer Agrar-Ökologie, wie sie der Welternährungsrat seit 2014 fordert. Auch könnten sie zu Bodenfruchtbarmacherinnen für die ausgelaugten Böden und Parkanlagen Berlins werden, für grüne, e-mobilitätsorientierte Stadtteile mit Wassermanagement und Anbauflächen. 

Die Veranstaltungen werden organisiert vom Kollektiv Stadtfrauenküche und Karin Ehrle-Horst im Rahmen des „ZK/U Untersuchungsausschuss # 04 – Urban Food Production“ und werden von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert.

Weitere Termine:
Der UA #04 präsentiert seine Forschungsergebnisse in seinem Untersuchungsbericht im Rahmen des OPENHAUS PLUS am 22.08.2019 ab 19 Uhr im ZK/U Berlin.

Am 29.08.2019 zeigt der UA #04 im Rahmen des SPEISEKINOS des ZK/U Berlin den Film „Tampopo“, einen japanischen Nudelsuppen-Western des Regisseurs Jûzô Itami.

 

Weitere Informationen zu den ZK/U Untersuchungsausschüssen:
Die Untersuchungsschüsse im ZK/U Berlin 
Der Untersuchungsausschuss #04 – Urban Food Production 

 

Pressekontakt ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik
Dr. Sylvia Metz, Kristina Miller, presse@zku-berlin.org, +49 30 39882650