09-2019

11.-16.09. // STATISTA Präsentationswoche

Staatskunst, Pioniernutzung, Repräsentation

** English text below **

Vernissage: 11.09. / 19 Uhr /  Haus der Statistik, Karl-Marx-Allee 1

Haus der Statistik, Berlin 

Seit die Allianz bedrohter Berliner Atelierhäuser im September 2015 auf einem Banner am Berliner Haus der Statistik die Einrichtung eines Zentrums für soziokulturelle Zwecke verkündete, ist aus einer Kunstaktion Stadtpolitik geworden. Heute ist das leerstehende Haus der Statistik nahe dem Alexanderplatz ein einzigartiges Modellprojekt, in dem eine breite Koalition städtischer Akteure einen wegweisenden Stadtentwicklungsstandort definiert: Auf über 100.000 qm entsteht hier im Herzen der Stadt Raum für Kultur, Soziales, Bildung, bezahlbares Wohnen, ein neues Rathaus und Verwaltungsnutzungen. 

Als eine der ersten Pioniernutzungen untersucht STATISTA in zehn Aktionsfeldern, wie gemeinwohlorientierte Zusammenarbeit im Bereich der Stadtentwicklung gelingen kann, und entwirft künstlerische Prototypen für eine auf Gemeingütern basierende Stadtgesellschaft. Die ersten Ergebnisse der auf Langfristigkeit angelegten künstlerischen Arbeitsprozesse werden in den Veranstaltungen der STATISTA-Präsentationswoche vom 11. bis 16. September 2019 öffentlich sichtbar: von einer auf dem Wohlergehen von Bienen basierenden Kryptowährung über naturnahe Fassadengestaltung bis hin zu nachbarschaftlichen Kooperationen und einer internationalen Konferenz. Zwischennutzung führt hier nicht zu Gentrifizierung, sondern zu Verstetigung und einer Aufwertung im Interesse der Nutzer*innen von Stadt.

Die STATISTA-Präsentationswoche gipfelt in einer internationalen Konferenz mit unabhängigen Projekten, die den städtischen Raum und spezifische Nachbarschaften aktiv gestalten: Campus in Camps, Cercle d’Art des Travailleurs de Plantation Congolaise, Chto Delat, ExRotaprint, Khalil Sakakini Cultural Center, MACAO, Nachbarschaftsakademie Prinzessinnengärten, Planbude, ruangrupa. Im Zentrum der Konferenz steht die Frage nach einer Nachhaltigkeit künstlerisch-partizipativer Interventionen im öffentlichen Raum, auch für die konkreten Quartiere. Wie kann das Initial einer künstlerischen Geste in langfristige Perspektiven überführt werden?

STATISTA ist eine Zusammenarbeit zwischen dem ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik & den KW Institute for Contemporary Art.

Künstlerische Leitung
Harry Sachs, Matthias Einhoff, Philip Horst (ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik)

Kurator
Tirdad Zolghadr (KW Institute for Contemporary Art)

Projektbeteiligte
anschlaege.de, Economic Space Agency (ECSA), The Hiveeyes Project, image-shift, KUNSTrePUBLIK, Labor k3000, Moabees, Nascent, openBerlin, Penny Rafferty, raumlaborberlin mit Bernadette La Hengst, sub_ʇxǝʇ und andere mehr

STATISTA wird gefördert von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Die STATISTA Präsentationswoche findet im Rahmen der Berlin Art Week (11.–15.9.2019) statt.

Haus der Statistik
Karl-Marx-Allee 1, 10178 Berlin

//////

Statecraft, Pioneer Usage, Representation

Haus der Statistik, Berlin 

In September 2015, a banner designed by the Allianz bedrohter Berliner Atelierhäuser (Berlin Alliance of Threatened Artist Studios) announced the establishment of a center for socio-cultural purposes at the Berlin Haus der Statistik (House of Statistics). An artistic intervention which has now turned into urban-political reality. Today, the Haus der Statistik, near Alexanderplatz, is a unique pilot project in which a broad coalition of urban actors are collectively developing a polyfunctional experiment. A good 100,000 square meters will offer space for culture, social work, education, affordable housing, a new town hall and administrative usage, in the very heart of the city. 

Being one of the first of many “pioneer usages” of the vast empty spaces of the Haus der Statistik, STATISTA is testing whether working in the spirit of the Commons is an option within today’s context of city development. With the aid of ten distinct playing fields, STATISTA generates artistic prototypes for a civil society built on collective principles. The first results of these long-term artistic working processes will be made publicly visible over the STATISTA Presentation Week from 11 – 16 September 2019; including neighbourhood initiatives, a cryptocurrency based on the wellbeing of bees, a facade design built for ecological inclusivity, and an international conference. In this case, temporary usage does not lead to gentrification but to a form of urban renewal that benefits the city users.

The presentation week culminates in an international conference featuring collectives working in a spirit comparable to bottom-up development: Campus in Camps, Cercle d’Art des Travailleurs de Plantation Congolaise, Chto Delat, ExRotaprint, Khalil Sakakini Cultural Center, MACAO, Nachbarschaftsakademie Prinzessinnengärten, Planbude, ruangrupa. Discussions revolve around long-term prospects for artistic-participatory interventions in public space as well as specific neighbourhoods. How can an initially artistic gesture be transformed into a long-term perspective?

STATISTA is a collaboration between ZK/U – Center for Art and Urbanistics and KW Institute for Contemporary Art.

Artistic directors
Harry Sachs, Matthias Einhoff, Philip Horst (ZK/U – Center for Art and Urbanistics)

Curator
Tirdad Zolghadr (KW Institute for Contemporary Art)

Project participants
anschlaege.de, Economic Space Agency (ECSA), The Hiveeyes Project, image-shift, KUNSTrePUBLIK, Labor k3000, Moabees, Nascent, openBerlin, Penny Rafferty, raumlaborberlin with Bernadette La Hengst, sub_ʇxǝʇ and many more

STATISTA enjoys the generous support of the Berlin Senate Department for Culture and Europe.

The STATISTA presentation week is part of the Berlin Art Week (11.-15.9.2019).

Haus der Statistik
Karl-Marx-Allee 1, 10178 Berlin

Programm, Orte und weitere Informationen/ Programme, sites and further information:
www.allesandersplatz.berlin
https://www.zku-berlin.org/timeline/statista/

19.08.- 13.10. // OPEN CALL […] IN RESIDENCE

Apply until: October 13th, 2019

** English text below**

Im Rahmen des Künstler-Residenzprogramms bietet des ZK/U Berlin einen Wohn- und Arbeitsraum für Künstler*innen, Forscher*innen und Kulturschaffenden, die sich mit der Untersuchung der Idee und Wirklichkeit der “Stadt” auseinandersetzen. Das Programm ist offen für zeitgenössische künstlerische Positionen, die konzeptuell, interventionistisch und kontextuell sind. 

Vollständiger Open Call: www.zku-berlin.org/open-call/
Residenzprogramm und Räumlichkeiten: www.zku-berlin.org/residency/ 
Konzeptueller Rahmen und Investigation Leads: www.zku-berlin.org/concept/
Anmeldeformular: forms.gle/CfpQT9MPiAeKXBm6A

//////

In the context of its art and research residency programme, ZK/U Berlin offers a ‘living & working’ space from artists, scholars and practitioners involved in exploring the idea and reality of “the city”. The programme is open to contemporary artistic positions that are conceptual, interventionist and contextual. 

Full Open Call: www.zku-berlin.org/open-call/
Residency Program and Space: www.zku-berlin.org/residency/ 
Conceptual Frame and investigation leads: www.zku-berlin.org/concept/
Application Formhttps://forms.gle/CfpQT9MPiAeKXBm6A

05. / 13. / 19. / 26.09 // SPEISEKINO IM SEPTEMBER

** English text below **

Jeden Donnerstag von Mai bis September treffen sich Filmkurator*innen und Köche im ZK/U Berlin.

05.09. // Ein Abend der ossetischen Filmkunst und Essen

13.09. // SYSTEM K
Der ‘Satan des Lichts’ treibt auf den staubigen Straßen Kinshasas sein Unwesen.

19.09. // TRIEST, JUGOSLAWIEN
Triest in Italien, das ehemalige beliebteste Einkaufsziel der Jugoslawen.

25. - 26.09. // THE GLEANERS AND I
Thema: Ährensammler. In Zusammenarbeit mit Moabit Klimafit.

Eine 2-TAGES-VERANSTALTUNG über menschliche und nicht-menschliche Ährenleser mit/ von Semâ Bekirovic, Residenzkünstlerin des ZK/U Berlin. 

Mittwoch, 25. September:
Sammeln wilden Essens mit Johannes Ruggaard. Max. 20 Teilnehmer*innen. Reservierung an speisekino@zku-berlin.org.

Donnerstag, 26. September:
Zusammenarbeit mit Food Sharing. Alle essbaren Beiträge sind gern gesehen und werden zu einem gratis Abendessen verarbeitet.

Gefördert durch die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland, das Land Berlin im Rahmen der Zukunftsinitiative Stadtteil, Programm Soziale Stadt.

///

Essens-Reservierung bis zum Vorabend per E-Mail möglich: speisekino(at)zku-berlin.org

SPEISEKINO ist Teil von Shared Cities: Creative Momentum und wird kofinanziert durch das Creative Europe Programm der Europäischen Union und die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

///////

5 / 13 / 19 / 26 SEPT // FOOD AND FOOTAGE IN SEPTEMBER

Every Thursday from May until September, film curators and cooks come together at ZK/U Berlin.

05.09. // An evening of Ossetian cinematography and food

13.09. // SYSTEM K
The ‘Satan of Light’ is at work in the dusty streets of Kinshasa. 

19.09. // TRIEST, JUGOSLAWIEN
Trieste in Italy, the former favourite shopping destination for Yugoslavs.

25 - 26.09. // THE GLEANERS AND I
Theme: Scavengers. In collaboration with Moabit Klimafit.

A 2 DAY EVENT about human and non-human gleaners by ZK/U Berlin Artist in Residence Semâ Bekirovic.

Wednesday, September 25
Wild food gathering with Johannes Ruggaard. Registration via speisekino@zku-berlin.org. Max. amount of participants: 20.

Thursday, September 26
Collaboration with Food Sharing. Bring your left-overs from the fridge. With these ingredients, we want to prepare a free dinner in the evening. 

Gefördert durch die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland, das Land Berlin im Rahmen der Zukunftsinitiative Stadtteil, Programm Soziale Stadt.

////

Please reserve your plate until the evening before by sending an email to speisekino(at)zku-berlin.org

FOOD AND FOOTAGE is co-funded by the Creative Europe programme of the European Union and is part of the project Shared Cities: Creative Momentum (SCCM).

Mehr Informationen zum Programm / More information about the programme: 
https://www.zku-berlin.org/de/timeline/speisekino-ossetische-filmkunst-und-essen/
https://www.zku-berlin.org/de/timeline/speisekino-systeme-k/
https://www.zku-berlin.org/de/timeline/speisekino-triest-jugoslawien/
https://www.zku-berlin.org/de/timeline/speisekino-the-gleaners-and-i/

13.-15.09. // Festival für selbstgebaute Musik 

** English text below**

Zum zweiten Mal zieht das Festival für selbstgebaute Musik ins ZK/U Berlin. Mit einem breiten Angebot aus Praxis und Theorie (Instrumenten- und Selbstbau–Workshops, Vorträge/Talks, partizipativen Installationen, Konzerten und einer Ausstellung) lädt das Selbstbaufest alle Besucher*innen zum Mitbauen, Tüfteln und Entdecken ein.

///////

Festival for Self-Built Music

The Festival for Self-Built Music is back at ZK/U Berlin for the second time. With a large offer of practice and theory (DIY instrument workshops, lectures/talks, participatory installations, concerts and an exhibition), this DIY-festival invites all visitors to build, fiddle about and discover with us.

Mehr Informationen und das ganze Programm/ More information and full programme: 
https://www.zku-berlin.org/de/timeline/das-festival-fuer-selbstgebaute-musik-1/
http://www.selbstgebautemusik.de/

Mehrere Termine // Temporäre Nutzungen im Musterhaus der Statistik

** English text below**

Autoscooter am Parkplatz hinter dem Haus der Statistik, Karl-Marx-Allee 1, 10178 Berlin

Tanzwerkstatt mit Ini Dill, jeden Donnerstag 19–21 Uhr
Info: inidill@yahoo.de

Dramatische Republik, am 07.09. / 21.09. / 24.09., 17–22 Uhr
Info: dwittkopp@ymail.com

Yogastunde mit Sun Seeker e.V., am 16.09. / 30.09., 19–20:30 Uhr
Info: info@sun-seeker.de

Burning Man Film Café, 22.09., 20–22 Uhr
Info: owl@berlinburner.de

///////

Multiple dates // Temporary usage at Musterhaus der Statistik

Bumper car on the parking area behind Haus der Statistik, Karl-Marx-Allee 1, 10178 Berlin

Dance workshop with Ini Dill, every Thursday 7–9 pm
Info: inidill@yahoo.de 

Dramatic Republic, on 7 Sept / 21 Sept / 24 Sept, 5–10 pm
Info: dwittkopp@ymail.com

Yoga Workshop with Sun Seeker e.V., on 16 Sept / 30 Sept, 7–8:30 pm
Info: info@sun-seeker.de

Burning Man Film Café, 22 Sept, 8–10 pm
Info: owl@berlinburner.de

TERMINVERSCHIEBUNG // BETEILIGUNGSVERFAHREN ZK/U 2.0

TERMINVERSCHIEBUNG // BETEILIGUNGSVERFAHREN ZK/U 2.0

** English text below**

Der nächste Termin zum Beteiligungsverfahren wird aufgrund des am selben Tag stattfindenden globalen Streiks fürs Klima vom 20.09. auf einen Termin im November verschoben.

Genauere Informationen werden folgen.

//////

CHANGE OF DATE // PARTICIPATION PROCESS ZK/U 2.0

The coming date of the participation process will be changed due to the Global Climate strike taking place on the same day. Hence, the date will be moved from September 20th to a date in November.

More information to follow.

WEITERE ANKÜNDIGUNGEN IM OKTOBER // FURTHER ANNOUNCEMENTS IN OCTOBER

06.10. // GÜTERMARKT #42

Letzter GÜTERMARKT der Saison 2019!

** English text below**

Der GÜTERMARKT ist ein Hybrid-Markt, in welchem Handwerk, “Do It Yourself” und der gewohnte Flohmarkt miteinander verschmelzen, um so nach neuen sozial-ökonomischen Entwicklungsmodellen der lokalen Nachbarschaft zu suchen.

//

The last edition of GÜTERMARKT of the 2019 season!

GÜTERMARKT is a hybrid market where craft, Do-It-Yourself and the familiar flea market merge, in order to seek new social-economic development models for the local neighbourhood.

Mehr Informationen bald auf der Webseite/ More information will follow soon on the website: 
https://www.zku-berlin.org/formats/guetermarkt/

///////

14.-16.09 // 06.10. // sub_ʇxǝʇ radio

** English text below**

Neue Plattform für das sub_ʇxǝʇ radio!
www.subtextradio.net

sub_ʇxǝʇ ist eine Wanderplattform für akustische Wissensproduktion, die über Threads* London ausgestrahlt wird.

Zweiter Kanal: www.threadsradio.com 

Wir laden zur Erkundung aktueller investigativer Arbeiten der Plattform, kontemporärer Klangkunst und -künstler*innen, Geschichten sentimentaler Musik, The Weirding Module sowie cross-kuratorischer Programmierung aus dem erweiterten Threads*-Netzwerk ein! 

In Kürze findet eine Live-Sendung von der Konferenz des Haus der Statistik statt, ebenso wird es vom anstehenden Gütermarkt am 06.10.2019 im ZK/U eine Live-Sendung geben.

//

New Platform for sub_ʇxǝʇ radio! 
www.subtextradio.net

sub_ʇxǝʇ is an itinerant platform for sonic knowledge production broadcasting on Threads London.

2nd Channel: www.threadsradio.com 

We welcome you to explore the current investigative work of the platform alongside contemporary sound art and artists, histories of sentimental music, The Weirding Module and cross curatorial programming from the wider Threads* network! 

Don’t miss the upcoming broadcasts live from Haus der Statistik Conference and the upcoming live event at the Gütermarkt at ZK/U Berlin on October 6th

///////

24.10.2019 // OPENHAUS 

** English text below**

Das OPENHAUS ist ein regelmäßig stattfindendes, öffentliches Format, das in den Räumen des ZK/U Berlin stattfindet. Das Publikum ist eingeladen, mit den hier stattfindenden Projekten zu interagieren und den Prozess des Residenzprogramms zu erkunden.

Es ist die Chance, mit den Kunstschaffenden und Forschenden der Residenz in Kontakt zu treten und dabei die Räumlichkeiten und die Umgebung des ZK/U Berlin kennenzulernen, Fragen zu stellen, zu diskutieren und am regen Ideenaustausch bezüglich der stattfindenden Projekte und künstlerischen Praxen teilzunehmen. 

//

OPENHAUS is a regular public format that takes place at ZK/U, inviting audiences to connect with the hosted projects and to explore the process of its residency program.

Don’t miss the opportunity to meet the artists and researchers in residence and explore ZK/U’s space and surroundings, to ask questions, to discuss and to exchange ideas about ongoing projects and artistic practices.

Participating artists/ teilnehmende Künstler*innen: Euna Kim, Stephanie Rothenberg, Antoinette Yetunde Oni, Fathia Mohidin, Semâ Bekirović, Aiwen Yin, Jorgen Doyle, Gabriel Vallecillo, Secil Yersel, Byungseo Yoo, Eric Anderson, Kerem Ozan Bayraktar, Anna Novakov, and Ron Hutt.

More information to follow/ mehr Informationen folgen.

///////

25.10. // Open-Form neu denken
Blog Launch & Save the Date

**English text below**

Unser Blog geht ab sofort online!

Mit aktuellen Terminen, Fotostrecke und den frisch-gebackenen beiträgen von unserem Artist-in-Residency Viktor Vojevoda!

Folgt uns: https://open-form-neu-denken.tumblr.com/about
Und tragt das Datum fett in eure Kalender, denn 25.–27.10.2019 wird die Werkstatt Haus der Statistik zu einer Open-From Reflexion, Konferenz und Spielfeld.
Eröffnung: 25.10.2019, 19 Uhr
Pavillon Werkstatt Haus der Statistik, Karl-Marx-Allee 1, 10178 Berlin

//

Our blog goes online!

With up-to-date timeline, photos and a freshly produced column by our artist-in-residency Viktor Vojevoda!

Follow us: https://open-form-neu-denken.tumblr.com/about
Save the date: From 25–27 October 2019, we transform Werkstatt Haus der Statistik into an Open-From reflection space, conference and playing field.
Opening: 25 October 2019, 7 pm
Pavilion Werkstatt Haus der Statistik, Karl-Marx-Allee 1, 10178 Berlin

///////

10.-12.10. // Klimawandel bekämpfen! MORE WORLD | 20. Jahreskonferenz der Berliner Gazette 

** English text below**

Während der Klimawandel ungreifbar zu sein scheint, nirgendwo und überall zur gleichen Zeit, ist er mit allem und jedem verstrickt. Vor diesem Hintergrund initiiert die Jubiläumsinitiative MORE WORLD der Berliner Gazette einen kritischen Dialog. Ziel ist es, die Ursachen des Klimawandels durch Verflechtungen von Ökosystemen mit kommunalen, staatlichen und globalen Strukturen besser zu verstehen und zu erfassen – und letztlich Möglichkeiten zu erforschen, den Klimawandel aus solchen Zusammenhängen heraus anzugehen.

Die Berliner Gazette organisiert die 20. Ausgabe ihrer Jahrestagung: ein dreitägiges Programm mit Workshops, Performances und öffentlichen Vorträgen, das zwischen dem 10. und 12.10.2019 im ZK/U Berlin stattfinden wird. 

//////

Fighting Climate Change! MORE WORLD | Berliner Gazette’s 20th Anniversary Conference 

While climate change seems to be intangible, nowhere and everywhere at the same time, it is entangled with everything and everyone. Against this backdrop, the Berliner Gazette’s 20th anniversary initiative MORE WORLD stimulates a critical dialogue. The goal is to better understand and grasp the causes of climate change through entanglements of ecosystems with communal, state and global structures – and ultimately to explore possibilities to tackle climate change from within such interconnections.

To explore this, the Berliner Gazette will organize the 20th edition of its annual conference: a three-day programme with workshops, performances and public talks. 

Mit Beiträgen von u.a./ With contributions from: Sujatha Byravan (India), Pepe Dayaw (Philippines), Jennifer Kamau (Kenya/Germany), Abiol Lual Deng (South Sudan/USA), Sudesh Mishra (Fiji), Marta Peirano (Spain), Harsha Walia (Canada) and Xin Xin (USA/Taiwan) und Vielen mehr/ and many more.

Weitere Informationen finden Sie hier/ You will find more info here:
https://more-world.berlinergazette.de
https://www.zku-berlin.org/de/timeline/more-world-20-jahreskonferenz-der-berliner-gazette-1/