08-2019

03.08. // Kehrenbürger*innen-Aktion

AKTION IM STADTGARTEN MOABIT

Berlin soll glänzen. Moabit auch! Wir brauchen dabei eure Hilfe, denn wir wollen einen sauberen Stadtgarten - und das schaffen wir nur gemeinsam. Das ZK/U Berlin und die BSR laden alle Kehrenbürger*innen dazu ein, ihren Kiez und ihre Lieblingsgrünfläche mit uns gemeinsam zu verschönern und ganz viel Spaß dabei zu haben! 

//////

PROJECT IN THE CITY GARDEN

Berlin should shine – and so should Moabit! For that, we need your help. We want a clean City Garden Moabit and we can only achieve that goal together. ZK/U Berlin and BSR, who is responsible for keeping our city clean, invite all citizens to lend a helping hand. Let's clean up the district and our favourite city green while having as much fun as possible!

Mehr Informationen/ more information:
https://www.zku-berlin.org/de/timeline/kehrenbuerger/

04.08. // GÜTERMARKT #40

** English text below **

Das Erreichen der 40. Ausgabe des GÜTERMARKTS könnte Anlass zum Feiern sein. Gleichzeitig ist es aber auch ein Moment der Selbstreflexion für den kiezbekannten Markt Moabits! So stellt sich der GÜTERMARKT die Frage: Was bringt ein sozial gesättigtes, kulturelles Ereignis der Nachbarschaft? 

Ideas Yard Market // GÜTERVERKEHR ist Teil von Shared Cities: Creative Momentum und wird kofinanziert durch das Creative Europe Programm der Europäischen Union. 

///////

Reaching the 40th edition of GÜTERMARKT is a reason to celebrate. At the same time, it's a moment for self-reflection about the great market of Moabit. Therefore, GÜTERMARKT is asking itself the question: what can a socially saturated cultural event offer the neighbourhood?

Ideas Yard Market // GÜTERVERKEHR is part of Shared Cities: Creative Momentum and is co-financed by the Creative Europe Programme of the European Union. 

Mehr Informationen und Programm/ More information and programme: 
https://www.zku-berlin.org/de/timeline/guetermarkt-40/

04.08. // Threads*ZK/U Radio goes GÜTERMARKT

**English text below**

... liefert einen ganztägigen PopUp - Stream zur Feier der 40. Ausgabe des GÜTERMARKTS!

Tune in: 11-19 Uhr threadsradio.com stream II

//////

... brings you a unique all day Pop Up Stream to celebrate the 40th edition of GÜTERMARKT! 

Tune in: 11 am - 7 pm threadsradio.com stream II

Info & Timeline:
https://www.zku-berlin.org/de/timeline/threadszku-radio-x-guetermarkt/

08.08. / 15.08. / 22.08. / 29.08. // SPEISEKINO IM AUGUST

**English text below**

Jeden Donnerstag von Mai bis September treffen sich Filmkurator*innen und Köche im ZK/U Berlin.

08.08. // Einen postkolonialen Raum Wiederbesuchen  Filmreihe
Ein Abend zum Thema ‘Umweltpsychologie’.

15.08. // Symphony of the soil
‘Symphony of the Soil’ erforscht die Komplexität und das Geheimnis des Bodens.

22.08. // Das Gegenteil von Grau
​​​​​​Ein Wohnzimmer mitten auf der Straße, Nachbarschaft, Gemeinschaftsgärten.

29.08. // Tampopo  in Kooperation mit dem ZK/U Untersuchungsausschuss #04
Würde man für das Rezept einer japanischen Nudelsuppe 1 Millionen Yen bezahlen?

Essens-Reservierungen sind bis zum Vorabend per E-Mail möglich:speisekino(at)zku-berlin.org

SPEISEKINO // FOOD AND FOOTAGE ist Teil von Shared Cities: Creative Momentum und wird kofinanziert durch das Creative Europe Programm der Europäischen Union und die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

///////

SPEISEKINO // FOOD AND FOOTAGE IN AUGUST

Every Thursday from May until September, film curators and cooks come together at ZK/U Berlin.

08.08. // Revisiting a postcolonial space — Film series
An evening about the topic of ‘Environmental Psychology’. 

15.08. // Symphony of the soil
‘Symphony of the soil’ explores the complexity and mystery of soil. 

22.08. // The opposite of gray
A living room in the middle of the street, neighbourhood, community gardens.

29.08. // Tampopo  in cooperation with ZK/U Fact Finding Committee #04
Would you pay one million Yen just to get your hands on the recipe of a Japanese noodle soup?

Please reserve your plate until the evening before by sending an email to speisekino(at)zku-berlin.org

SPEISEKINO // FOOD AND FOOTAGE is co-funded by the Creative Europe programme of the European Union and is part of the project Shared Cities: Creative Momentum (SCCM).

Mehr Informationen zum Programm / More information about the programme:
https://www.zku-berlin.org/de/timeline/speisekino-einen-postkolonialen-raum-wieder-besuchen/
https://www.zku-berlin.org/de/timeline/speisekino-symphony-of-the-soil/
https://www.zku-berlin.org/de/timeline/speisekino-das-gegenteil-von-grau/
https://www.zku-berlin.org/de/timeline/speisekino-tampopo/

17.08. / 18.08. / 22.08. / 29.08. // UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSS #04 — URBAN FOOD PRODUCTION

Feministik & urbane Essensherstellung - Stadtfrauenküche & ZK/FU

17.08. // „LebensMittelPunkt am Alex?“ - Veranstaltung zur Ernährungsdemokratie in Berlin 
Ernährungswende von unten!
Eine Veranstaltung zur Ernährungsdemokratie in Berlin. Die Veranstaltung wird organisiert vom Kollektiv STADTFRAUENKÜCHE und Karin Ehrle-Horst.
Zeit: 14-17 Uhr
Ort: Werkstatt Haus der Statistik am Alexanderplatz

18.08. // Projekt und Workshop „Die Bohne“ von Silke Riechert und Laura Tenenboim
In einer offenen Werkstatt laden wir ein „Die Bohne“ und den Wandel zu Beteiligungsgärten und nachbarschaftlichem „ Grünen Essen“ in Moabit mit zu gestalten. Es entsteht die GRÜNE KARTA / MOABIT. 
Zeit: 11-17 Uhr
Ort: ZK/U Berlin / Moabit

22.08. // OPENHAUS im ZK/U Berlin mit ZK/FU Gartenschau
STADTFRAUENKÜCHE & ZK/FU öffnet ihr Forschungsstudio und den ZK/FU Container, der als Aussichtspunkt  für die Betrachtung und Erörterung jeglichen Urban Wildlifes dient. Ebenso werden die Ergebnisse im Rahmen des ZK/U Untersuchungsausschuss #04 vorgestellt. 
Zeit: 19 Uhr
Ort: ZK/U Berlin 

29.08. // Kollaboration mit dem SPEISEKINO 
STADTFRAUENKÜCHE & ZK/FU zeigen ‘Tampopo’, einen japanischen Nudelsuppen-Western des Regisseurs Jūzō Itami, der über den Zusammenhang zwischen Essen und Liebe erzählt.
Zeit: 19 Uhr
Ort: ZK/U Berlin 

Die Teilnahme zu den Workshops ist kostenlos. Es ist keine Anmeldung notwendig. 
Das Projekt 'Untersuchungsausschuss'  wird von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert.

///////

FACT-FINDING COMMITTEE #04: FEMINISTICS & URBAN FOOD PRODUCTION - STADTFRAUENKÜCHE & ZK/FU

17.08. // ‘LebensMittelPunkt am Alex?’ - Event on the democracy of nutrition and food production in Berlin 
Bottom-up nutritional revolution! An event on the democracy of nutrition and food production in Berlin. The event is organized by the STADTFRAUENKÜCHE collective and Karin Ehrle-Horst.
Time: 2-5 pm
Location: Workshop House of Statistics at Alexanderplatz

18.08. // Project and Workshop ‘The Beans’ by Silke Riechert and Laura Tenenboim
An open invitation and workshop to co-create “The Beans” and the shift towards participatory gardening and neighbourly “green eating” in Moabit, bringing into being the GREEN CARD / MOABIT.
Time: 11 am - 5 pm
Location: ZK/U Berlin, Studio 1

22.08. // OPENHAUS at ZK/U Berlin with ZK/FU garden show
STADTFRAUENKÜCHE & ZK/FU are opening their research studio and the ZK/FU container, which functions as the viewpoint for the observation and localization of urban wildlife. The results of ZK/U’s Fact Finding Committee #04 will also be presented.
Time: 7 pm
Location: ZK/U Berlin

29.08. // Kollaboration mit dem SPEISEKINO 
STADTFRAUENKÜCHE & ZK/FU are screening ‘Tampopo’, a japanese noodle soup western by director Jūzō Itami, which reflects on the connection between food and love.
Time: 7 pm
Location: ZK/U Berlin

Participation in the workshops is free of charge. No registration needed. 
The project is funded by the Senate Office for Culture and Europe.

Mehr Informationen/ More information:
https://www.zku-berlin.org/de/fellows/492/
https://www.zku-berlin.org/de/timeline/lebensmittelpunkt-am-alex-ernaehrungswende-von-unten/
https://www.zku-berlin.org/de/timeline/projekt-und-workshop-die-bohne-von-silke-riechert/
https://www.zku-berlin.org/de/timeline/speisekino-tampopo/
https://www.zku-berlin.org/de/timeline/openhaus-plus-speisekino/

22.08. // OPENHAUS PLUS SPEISEKINO

**English text below**

Beim OPENHAUS PLUS SPEISEKINO treffen gleich mehrere Formate des ZK/U aufeinander: Das OPENHAUS, in dem die Residenzkünstler*innen den aktuellen Stand ihrer Arbeiten präsentieren und dabei einen Einblick in ihr tägliches Leben in den Räumen des ZK/U Berlin gewähren, sowie das Projekt Untersuchungsausschuss (“UA”), das lokale Diskurse mit den globalen Praxen der internationalen Resident*innen verknüpfen möchte, um so dabei zu helfen, Berliner Missstände für die internationale Gemeinschaft einzuordnen. Außerdem findet zum ersten Mal zeitgleich das wöchentlich wiederkehrende Format SPEISEKINO statt, dessen Filmprogramm und Essensangebot sich zu diesem besonderen Event thematisch nahtlos an den UA#04 anschließt. Gezeigt wird der Film “Das Gegenteil von Grau”. In der Ständigen Vertretung! präsentieren Zora Sessions ihre Arbeit. Zora Sessions ist ein künstlerisches Austauschprogramm zwischen Amman und Berlin, der die Privatsphäre und den öffentlichen Raum beider Städte reflektiert. 

Das Projekt ‘Untersuchungsausschuss’ wird von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert.

SPEISEKINO // FOOD AND FOOTAGE  ist Teil von Shared Cities: Creative Momentum und wird kofinanziert durch das Creative Europe Programm der Europäischen Union.

///////

At OPENHAUS PLUS SPEISEKINO // FOOD AND FOOTAGE, multiple ZK/U formats meet for the first time: OPENHAUS, where the artist in residence present their work-in-progress and grant insight into their daily lives at ZK/U, as well as the Fact Finding Committee (“UA”), which connects local discourses with the global practices of the international residents in order to analyze and resolve current issues and injustices that Berlin’s urban society is faced with. These are brought to ZK/U by its international artists in residence, helping the international community understand Berlin’s unique challenges. Additionally, and for the first time, ZK/U’s weekly format FOOD AND FOOTAGE will take place simultaneously; the film as well as the food further reflect the UA’s topics of interest. We also welcome Zora Sessions as guests in the Ständige Vertretung!. Zora Sessions is a recurring, artistic exchange between Amman and Berlin that intends to reflect on the private spheres and public spaces of both cities.

The project ‘Fact Finding Committee’ is funded by the Senate Office for Culture and Europe.

SPEISEKINO // FOOD AND FOOTAGE is part of ‘Shared Cities: Creative Momentum’ and co-funded by the European Union's Creative Europe Programme and the Berlin Senate Office for Culture and Europe.

Mehr Informationen über die Teilnehmer*innen und das Programm/ More about the participants and the program: 
https://www.zku-berlin.org/de/timeline/openhaus-plus-speisekino/
https://www.zku-berlin.org/de/timeline/speisekino-das-gegenteil-von-grau/
https://www.zku-berlin.org/de/fellows/492/

Veranstaltungen im Rahmen von STATISTA im August

** English text below **

 Musterhaus der Statistik 

Ein ehemaliger Autoscooter wird zu einem multifunktionalen Gemeinschaftsort – hier gestaltet kollektive Autorenschaft öffentlichen Raum. Vom erweiterten Wohnzimmer zur Stadtteilwerkstatt, vom Seniorentanzcafé zum Hip-Hop-Tempel, vom Marktplatz zum Skater-Parcours. So entsteht eine synästhetische Muster-Etage, ein HdS-Modell im Kleinen.

Diesen Monat finden im Musterhaus der Statistik folgende Veranstaltungen statt:

Mi 7.08. 18–19:30 Yogastunde
Do 8.08. 18–20:00 Tanzwerkstatt
Sa 10.08. 20–22:00 Burning Man Filmcafé
Do 15.08. 18–20:00 Tanzwerkstatt
Fr 16.08. 18–21:00 Drama Tisch 
Sa 17.08. 12–22:00 Milango Tango Workshop  
Di 20.08.
18–22:00 Scent Club 
Mi 21.08. 18–19:30 Yogastunde
Sa 24.08. 17–22:00 Dramatische Republik  
Do 29.08.
18–20:00 Tanzwerkstatt

Musterhaus der Statistik ist ein Projekt von openBerlin und KUNSTrePUBLIK und ist Teil von STATISTA.

//

17.08. & 23.08. // Workshop Sensing Bees

Das Künstlerinnen- und Imkerinnen-Kollektiv Moabees bietet einen Besuch bei den Honigbienenvölkern an, die im Haus der Statistik leben und arbeiten. Die in den Völkern installierten Prozessor-Sensoren und unsere körperlichen Seh- und Hörapparate sammeln Informationen über die Entwicklung der Bienenvölker. Mit einer Bienenkamera und der fotochemischen Technik der Cyanotypie (Blaudruck) werden Aufnahmen von der Umgebung der Völker gemacht, Fundstücke aus dem jahrelang brach liegenden Haus und Innenhof gesammelt.  

Teilnehmer*Innenanzahl begrenzt, Anmeldung: moabees@zku-berlin.org

//

07.08. / 14.08. / 21.08. / 28.08. // Chor der Statistik

Voices – Stimmen. first recording  

raumlaborberlin gründet mit der Songschreiberin und Chorleiterin Bernadette La Hengst den Chor der Statistik. Mögliche Teilnehmer*innen: Alle Interessierten aus Stadtgesellschaft und Nachbarschaft.

Gemeinsam schreiben und singen die Teilnehmer*Innen utopische Lieder über die Zukunft der Stadt, über Nachbarschaft und den Kiez rund um das HdS. Gleichzeitig handelt es sich um eine künstlerische Form, städtische Problematiken wie Mietpreissteigerung und Verdrängung zu adressieren. Diese Lieder werden Berlin Art Week mehrmals aufgeführt. Es besteht die Hoffnung, dass der Chor auch auf die lange Sicht bestehen bleibt.

Chorproben ab dem 7.8.2019 jeden Mittwoch ab 18 Uhr. 
Treffpunkt: Werkstatt Haus der Statistik, Karl-Marx-Allee 1, 10178 Berlin.
Information unter: lahengst@gmx.de

Voices – Stimmen. first recording  ist ein Projekt von raumlaborberlin und Bernadette La Hengst und ist Teil von STATISTA.

//

14.08.2019 // Richtfest 'fallingwild'

Werkstatt Haus der Statistik, Gebäude A, Karl-Marx-Allee 1, 10178 Berlin

fallingwild feiert Richtfest. Am Haus der Statistik wird ein Fassadenmodell – fallingwild – aufgestellt: Einerseits als Musterfassade, die die Formsprache und das Baukastensystem des Plattenbaus aufnimmt und andererseits eine Versuchsanordnung, die ein System einer reliefartigen Fassade vorschlägt, die für Gebäudebrüter und Wildpflanzen als Behausungen dienen soll.

In Zukunft werden hier Führungen und Workshops stattfinden.

Zur Berlin Art Week werden die Videogespräche mit Expert*Innen und Aktivist*Innen aus den Bereichen Naturschutz, Biologie, Architektur und Urbanismus vorgestellt. Eine aktuelle Liste ist online unter fallingwild.org zugänglich.

fallingwild wurde von Labor k3000 im Rahmen von STATISTA entwickelt.

STATISTA ist gefördert durch den Berliner Senat für Kultur und Europa.

///////

ENGLISH VERSION

EVENTS IN THE CONTEXT OF STATISTA

Model House of Statistics

A former bumper car facility becomes a self-built, self-run, and multifunctional community setting – collective authorship is at work. From the expanded living room to the district workshop, from a retirees’ ballroom to a hip-hop temple, from a marketplace to a skater parcours. The result is a synaesthetic model of one floor: a model of the HdS in miniature.          

This month at Model House of Statistics: 

Wed. 7 Aug, 6 - 7:30 pm Yoga Session
Thur. 8 Aug, 6 - 8 pm Dance Workshop
Sat. 10 Aug, 8 - 10 pm Burning Man Filmcafé
Thur. 15 Aug, 6 - 8 pm Dance Workshop
Fri. 16 Aug, 6 - 9 pm Drama Tisch
Sat. 17 Aug, 12 - 10 pm Milango Tango Workshop 
Tue. 20 Aug, 6 - 8 pm
Scent Club
Wed .21 Aug, 6 - 7:30 pm Yoga  Session
Sat. 24 Aug, 5 - 10 pm Dramatische Republik
Thur. 29 Aug, 6 - 8 pm Dance Workshop

For more information visit: link fehlt

Model House of Statistics is a project by openBerlin and KUNSTrePUBLIK as part of STATISTA.

//

17.08. & 23.08. // Workshop Sensing Bees

Artists and beekeepers collective Moabees offers a visit to the honey bee colonies that live and work in the House of Statistics. The processor sensors installed in the colonies’ beehives as well as our physical visual and hearing senses collect information about the development of the bee colonies. 

In this workshop we will take photos in the surroundings of the hives, using a bee camera and the photochemical technique of Cyanotype (blue print), and collect found footage from the long neglected house and courtyard.  

Limited number of participants, registration through moabees@zku-berlin.org

//

07.08. / 14.08. / 21.08. / 28.08. // Chor der Statistik

Voices – Stimmen. first recording  

raumlaborberlin launched the Statistics Choir under the direction of Bernadette La Hengst. It welcomes anyone in the neighbourhood (or further-flung parts of Berlin) who likes to sing. 

The choir is an artistic medium that literally gives voice to the processes of change underway at the HdS and, at the same time, offers a novel way to address urban issues such as rent raises and tenant displacement. Several performances during Berlin Art Week are planned; and hopefully the choice will continue to exist on the longer run.

Chor rehearsals every Wednesday 6-8 pm starting on 7 August 2019.
Meeting point: Werkstatt Haus der Statistik, Karl-Marx-Allee 1, 10178 Berlin.
Information through: lahengst@gmx.de

Voices – Stimmen. first recording is a project by raumlaborberlin und Bernadette La Hengst as part of STATISTA.

14.08.2019 // Topping out ceremony fallingwild

Werkstatt Haus der Statistik, Building A, Karl-Marx-Allee 1, 10178 Berlin

On the 14th of August 2019, fallingwild celebrates a topping out ceremony. A facade model – fallingwild – is erected at the House of Statistics. The model takes up the formal language and modular system of the historical prefabricated building as an abstract model facade. Additionally, the facade is a test arrangement that proposes a relief-like facade to offer housing to building breeders and wild plants.

In the future, guided tours and workshops for architecture and urban development will take place here.

During Berlin Art Week, the House of Statistics will present video conversations with experts and activists from the fields of nature protection, biology, architecture and urbanistics. An updated list can be found on fallingwild.org.

fallingwild was developed by Labor k3000 as part of STATISTA.

STATISTA is funded by the Berlin Senate Office for Culture and Europe.

SAVE THE DATE // 11.-16.09. // STATISTA Präsentationswoche

Staatskunst, Pioniernutzung, Repräsentation

**English text below**

Die Ergebnisse der künstlerischen Arbeitsprozesse im Rahmen des STATISTA-Projektes werden in der STATISTA-Präsentationswoche vom 11. bis 16. September 2019 öffentlich sichtbar: von einer auf dem Wohlergehen von Bienen basierenden Kryptowährung über naturnahe Fassadengestaltung bis hin zu nachbarschaftlichen Kooperationen und einem internationalen Kongress. Zwischennutzung führt hier nicht zu Gentrifizierung, sondern zu Verstetigung und Aufwertung im Interesse aller. Die STATISTA - Präsentationswoche gipfelt in einem internationalen Kongress. Eingeladen sind unabhängige Projekte, die den städtischen Raum und spezifische Nachbarschaften aktiv gestalten. Im Zentrum steht die Frage nach einer langfristigen Perspektive künstlerisch-partizipativer Interventionen im öffentlichen Raum, auch für die konkreten Quartiere. 

Vernissage: 11.09. / 19 Uhr /  Haus der Statistik, Karl-Marx-Allee 1, 10178 Berlin

STATISTA wird gefördert von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

///////

STATISTA PRESENTATION WEEK

Statecraft, Pioneer Usage, Representation

The results of the artistic working processes in the frame of the STATISTA - project will be made publicly visible during the STATISTA Presentation Week from 11 – 16 September 2019: Including neighbourhood initiatives, a cryptocurrency reflecting the wellbeing of bees, a facade design built for ecological inclusivity, and an international conference. Temporary usage, in this case, does not lead to gentrification, but to a form of urban renewal that is to the benefit of all. The STATISTA presentation week culminates in an international conference. The invited participants are involved in independent projects that proactively shape urban space and specific neighbourhoods. Discussions revolve around long-term prospects for artistic-participatory interventions in public space. 

Vernissage: 11.09. / 7 pm / Haus der Statistik, Karl-Marx-Allee 1, 10178 Berlin

STATISTA is funded by the Berlin Senate Office for Culture and Europe.

Programm, Orte und weitere Informationen/ Programme, sites and further information:
www.allesandersplatz.berlin
https://www.zku-berlin.org/timeline/statista/

WEITERE ANKÜNDIGUNGEN IM SEPTEMBER // FURTHER ANNOUNCEMENTS IN SEPTEMBER

05.09 / 12.09. /19.09. / 26.09.  // SPEISEKINO IM SEPTEMBER 

Weitere Informationen bald auf der Website: https://www.zku-berlin.org/de/formate/speisekino-food-and-footage/

///////

FOOD AND FOOTAGE IN SEPTEMBER

More information bald soon on the website: https://www.zku-berlin.org/de/formate/speisekino-food-and-footage/

//

01.08. // GÜTERMARKT #41

Weitere Informationen bald auf der Website: https://www.zku-berlin.org/de/formate/guetermarkt/

///////

GÜTERMARKT #41

More information bald soon on the website: https://www.zku-berlin.org/de/formate/guetermarkt/

//

20.09. // BETEILIGUNGSVERFAHREN

** English text below**

Wir befinden uns mitten in der Planung des Ausbau des ZK/U Berlin. In den nächsten Monaten sollen neue Flächen, neue Schwerpunkte und neue Ideen entwickelt werden. Die architektonischen Grundlagen wurden erarbeitet und in ersten Beteiligungsphasen wurde das Erscheinungsbild auf Grundlage der Bedarfe von Nachbarschaft, Forscher*innen und Künstler*innen angepasst. Nun geht es darum, die zukünftigen inhaltlichen Fragestellungen zu identifizieren. Es geht darum, ein zukunftsfähiges, soziales und ideenreiches ZK/U auf den Weg zu bringen. Hierfür lädt das ZK/U Persönlichkeiten aus verschiedenen Disziplinen an einen runden Tisch, um mit ihrer Expertise ein an den lokalen Bedürfnissen orientiertes, den globalen Herausforderungen gerecht werdendes Haus zu entwickeln. Welche Struktur, welche Technologien, welche Diskurse können das Haus zu einen Prototypen für eine bessere Stadt machen?

Der öffentliche Teil der 2. Beteiligungsphase startet um 18 Uhr. Es werden die Ergebnisse der vorherigen Beteiligungsphasen und des Runden Tisch präsentiert und diskutiert. Im Anschluss gibt es Essen, Musik und Zeit für informelle Gespräche.

//////

PARTICIPATION PROCESS

We are in the middle of planning the expansion of the ZK/U building. In the upcoming months, new fields, focus points and ideas will be developed. The architectural groundwork has been reworked, and in initial participation phases, the building’s appearance has been adapted to the needs and wishes of the neighbourhood, researchers and artists. What is next is to identify future questions and topics for discussion. The point is to launch a sustainable, social and imaginative ZK/U. As such, ZK/U invites people from various disciplines to a round table, in order to contribute with their expertise to the development of a house that meets local needs as well as global challenges.  Which structure, which technologies and which discourses could make the house into a prototype for a better city?

The public part of the second participation phase starts at 6 pm. The results of previous participation phases as well as the round table will be presented and discussed. Afterward there will be food, music and time for informal conversations.

Weitere Informationen finden Sie in Kürze auf unserer Website / further information will be soon available on our website: zku-berlin.org