Newsletter 04/2018

OPEN CALL “[...] IN RESIDENCE”

Residenz im ZK/U

Bewerbungszeitraum: 1. April – 20. Mai 2018

**English text below**

Das Residenzprogramm des ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik ist vom 1. April bis zum 20. Mai 2018 offen für Bewerbungen von internationalen Künstler*innen, Forscher*innen, und Kulturschaffenden, die sich mit den Themen Stadt und Gesellschaft befassen. Willkommen sind Projektvorhaben, die aus zeitgenössischen künstlerischen oder wissenschaftlichen Positionen bestehen und sich in einer konzeptuellen, interventionistischen, kontext-spezifischen oder gemeinschaftlichen Praxis verorten.

Das ZK/U bietet den Bewerber*innen eine breite Plattform des Austauschs mit anderen künstlerischen und wissenschaftlichen Vorhaben, die von transdisziplinärer theoretischer und praxisorientierter Kritik geprägt sind. Die am ZK/U verorteten Projekte stammen aus den Bereichen der Stadtforschung, Geografie, Anthropologie, Urbanistik,Architektur, Geisteswissenschaften sowie der bildenden und performativen Künste. Im Rahmen der aktuellen Ausschreibung sind besonders relevant Initiativen, die sich mit Begegnungsräumen zwischen Bürger*innen mit verschiedenen Hintergründen auseinandersetzen; Formate, die städtische Infrastruktur hinterfragen und öffentlichen Raum für das Gemeingut einfordern; Praxen, die globale Komplexitäten im lokalen Kontext greifbar machen sowie Projekte, die ein Zugehörigkeitsgefühl für alle innerhalb der postmigrantischen Gesellschaft schaffen.

Neben der Teilnahme an dem umfangreichen öffentlichen Programm des ZK/U, bietet die Residenz speziell für die Resident*innen verschiedene Formate der Interaktion und Präsentation an. Dazu gehören beispielsweise ein wöchentliches Abendessen, bei dem Resident*innen, Mitarbeiter*innen des ZK/U und eingeladene Gäste aus dem ZK/U-Netzwerk gemeinsam kochen, essen und sich gegenseitig ihre künstlerischen Arbeiten vorstellen, oder auch monatliche Studiobesuche von internationalen Kurator*innen und Künstler*innen.

Einmal im Monat haben die Teilnehmer*innen des Residenzprogramms die Gelegenheit, im Rahmen des OPENHAUS öffentlich ihre aktuellen Arbeiten zu präsentieren und Einblicke in ihre aktuellen Schaffensprozesse zu geben. Darüber hinaus sind die Resident*innen eingeladen, eigene Formate oder Veranstaltungen wie Workshops, Filmvorführung, Diskussionen oder Lesegruppen zu konzipieren und selbstständig im ZK/U umzusetzen.

Die Kosten der Residenz für Einzelpersonen oder Kollektive liegen, abhängig von der Art der Atelierwohnung und der Dauer des Aufenthaltes (3-8 Monate), zwischen 550 € und 850 € pro Monat. Der Preis beinhaltet die Betriebskosten, die Nutzung der Gemeinschaftsflächen und die Teilnahme am Residenzprogramm.

Für mehr Informationen:

Residenz: http://www.zku-berlin.org/residency/
Konzeptueller Rahmen und Themenschwerpunkte: http://www.zku-berlin.org/concept/
Bewerbungsprozess: http://www.zku-berlin.org/apply/

Für Rückfragen steht Ihnen das Residency-Team gerne zur Verfügung.

E-Mail: residency@zku-berlin.org
Tel.: +49 30 39885840 (Montag- Freitag, 11-18 Uhr).

 ///////

Residency at ZK/U

Application period: 1 April – 20 May 2018 

ZK/U - Center for Art and Urbanistic’s residency programme is open for applications from artists, scholars and practitioners that concern themselves with the phenomenon of ‘the city’ between April 1st and May 20th of 2018. Proposals for a residency at ZK/U Berlin can range of contemporary artistic positions that are conceptual, interventionist and contextual. Work at ZK/U is informed by theoretical and practice-based critiques within the fields of urban research, geography, anthropology, urbanism, architecture and the humanities. Residents are encouraged to involve themselves with ZK/U’s programme and to propose their own formats.

In the frame of this Open Call, ZK/U is particularly interested in initiatives that create spaces for encounter and exchange between citizens from diverse backgrounds; formats that question and reclaim urban infrastructure and public space for the commons; practices that make global complexities graspable in a local context; and projects that imagine forms of local belonging within post-migration societies.

In the context of its research and residency programme, ZK/U offers a production space where artists, researchers and practitioners can meet and work on individual or collaborative projects and ideas. The programme consists of an active-collaborative format for mutual exchange, weekly work-in-progress presentations, a monthly public event with open studios, studio visits by professionals from ZK/U’s network, and an open platform for residents’ own projects. In the residency space there are furnished studio-apartments (half of which have private bathrooms) and communal facilities like a large kitchen, a terrace, a library-in-progress and a surrounding public park.

For individual fellows or groups, depending on the type of studio-apartment and the length of stay (3-8 months), the residency costs are between €550 and €850 per month. The price covers all utility costs, space usage and participation in the residency programming.

For more information please see the following links:

Residency Concept & Space: http://www.zku-berlin.org/residency/
Conceptual Frame and investigation leads: http://www.zku-berlin.org/concept/
Application Process: http://www.zku-berlin.org/apply/

For further questions please get in touch with the residency team:

E-mail: residency@zku-berlin.org
Phone: +49 30 39885840 (from Monday to Friday, 11am-6pm)

Flussbad Berlin im Rahmen der Cyberparks Konferenz im ZK/U

Flussbad Berlin auf der Cyberparks Konferenz im ZK/U 

**English text below**

Wie verändert sich der öffentliche Raum durch Smartphones und Co.? Und ganz konkret: Wie würden wir die Spree oder den Spreekanal wahrnehmen, wenn wir tagesaktuell via App über die Wasserqualität informiert werden würden? Um diese und weitere Fragen geht es bei der englischsprachigen Cyberparks Konferenz, die im ZK/U stattfindet und bei der Flussbad Berlin als Case Study präsentiert wird. Die Konferenzgebühr für beide Tage beträgt 50 Euro (Verpflegung inklusive). Für die Konferenz als auch für die abendliche Bootsfahrt am 11.04, auf der die Hintergründe zum Projekt Flussbad Berlin dargestellt werden, sind noch Plätze frei. 

Wann: 11. und 12.04. 2018
Wo: 
ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik
Siemensstraße 27
10551 Berlin
Anmeldung und weitere Informationen: http://cyberparks-project.eu/conference

///////

Flussbad meets Cyberparks Konferenz at  ZK/U 

How does our perception of and interaction with open space change through the use of smartphones and other gadgets? More specifically, in what ways would we perceive the Spree or the Spree Canal, if we were informed daily via an app about the water quality? Cyberparks Conference (held in English), which takes place at ZK/U, will address these questions and more. Flussbad Berlin will be presented as a case study. The conference costs for both days is 50 Euro (catering included). There are still places free for the conference and the evening boat tour on 11.04, where the backgrounds of the Project Flussbad Berlin will be explained.

When: 11. and 12.04 2018
Where: 
ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik
Siemensstraße 27
10551 Berlin
Application and further informations: 
http://cyberparks-project.eu/conference

ZUSAMMENSETZEN // WIDERSETZEN im ZK/U

ZUSAMMENSETZEN - Einladung zum offenen Gespräch

**English text below**

Wir machen mit bei den berlinweiten Aktionstagen: Gemeinsam gegen Verdrängung und #Mietenwahnsinn. Vom 4. – 14. April 2018.

Im Rahmen der berlinweiten Aktionstage ZUSAMMENSETZEN lädt das ZK/U die Moabiter Stadtteilinitiative Runder Tisch gegen Gentrifizierung und unsere NachbarInnen zu einem Gespräch ein. Am 14. April münden die Aktionstage in die Demonstration WIDERSETZEN: Start 14.00 Potsdamer Platz

Seid dabei, wehrt euch und werdet laut!

Leitfragen für das offene Gespräch sind:

Wie funktioniert die Arbeit der Stadtteilinitiative? Für wen ist sie da? Mit welchen Themen setzt sie sich auseinander? Wie kann eine Kulturorganisation wie das ZK/U von der Initiative lernen? Wie kann sich eine Kulturorganisation im Kampf gegen den Mietenwahnsinn positionieren? Wie könnten mögliche Kooperationen aussehen?

Wann: 
Donnerstag, 12. April 2018 // 18.30-20.00
Wann:
ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik
Siemensstraße 27
10551 Berlin
Für mehr Informationen: https://www.facebook.com/events/425543107899300/ 

///////

ZUSAMMENSETZEN – an invitation to engage in open talk

ZK/U participates at the Berlin-wide action day: Together against repression and # Mieterwahnsinn

In the frame of the Berlin-wide action days ZUSAMMENSETZEN, ZK/U invites the Moabit district initative Round Table and our neighbhours for a sit in against gentrification and for an open talk.

On 14th April, the action days join into the Demonstration WIDERSETZEN: Start 14.00, Potsdamer Platz.

Take part, fight back and raise your voice!

Key questions for the open talk are:

How does the work of the district initiative function? Who does it concern? Which issues does it address? How can a cultural institution like ZK/U learn from the initiative? In what ways can a cultural organisation position itself in the fight against Mietenwahnsinn? How could possible cooperations look like?

When: 
Thursday, 12th April 2018 // 6.30pm-8pm
Where:
ZKU- Zentrum für Kunst und Urbanistik
Siemensstraße 27
10551 Berlin
For more Informations: www.facebook.com/events/425543107899300/

(H)AUSZUG - Warm Up zur WIDERSETZEN-Demo im ZK/U

(H)AUSZUG 

 **English text below**

Vorbereitung auf die „WIDERSETZEN – Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn“ Demo 

Die BewohnerInnen der ZK/U Künstlerresidenz laden herzlich zu einer zwanzigstündigen Aktion mit dem Bau von improvisierten Unterkünften und Diskussionen rund um Fragen zur Gentrifizierung und unserer Position zur momentanen Stadtentwicklung ein. Neben inhaltlichem Austausch werden Pop-Up Häuser gebaut, die zur Übernachtung und als Ausrüstung für die „WIDERSETZEN – Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn“ Demo am Samstag dienen.

Für Abendessen und Frühstück ist gesorgt.

Bitte Schlafsack, Isomatte und warme Kleidung mitbringen.

Für den Häuserbau wird es Grundmaterial geben, dennoch kann zusätzlich Material und Werkzeug gut gebraucht werden.

Beginn: Freitag, den 13.04.2018 // 17 Uhr
Wo:
ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik
Siemensstraße 27
10551 Berlin
Programm und weitere Informationen:
http://mietenwahnsinn.info/aktion/hauszug/
www.facebook.com/events/292319461300845/

//////

(H)AUSZUG

Preparation of the "RESIST – Down with evictions and outlandish rental prices" Demonstration


The ZKU residents are inviting you to participate in a durational action for which we will discuss, build, inhabit and articulate materially and textually our collective frustrations and questions on gentrification and our position within it.

(H)AUSZUG is both a procession of make-shift houses, as well as the claiming of our right to move and live in dignity. Together we will construct shelters to spend the night in that would also be transformed into demonstration material on Saturday morning when we will proceed to join the crowd of the MIETENWAHNSINN demonstration in Potsdamer Platz. 

Dinner and breakfast would be provided

Bring sleeping bag, sleeping mats and warm clothing

Some scrap material for the workshop will be provided but extra materials and tools would be more than welcome!

Start: Freitag, den 13.04.2018 // 5pm
Where:
ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik
Siemensstraße 27
10551 Berlin
Programme and further Informations:
http://mietenwahnsinn.info/aktion/hauszug/
www.facebook.com/events/292319461300845/

Lesebühne Fuchs und Söhne #49

Lesebühne Fuchs und Söhne #49

**English text below**

Kirsten Fuchs, Paul Bokowski, Sebastian Lehmann und André Herrmann präsentieren monatlich ihre neuesten Texte. Unterstützung kommt dieses mal aus Köln mit Marvin Ruppert! Ebenso mit dabei ist, Sarah Bosetti! Sie wird Kirsten während ihrer Babypause vertreten. Willkommen!

Wann:
Mittwoch, 18.04.2018, ab 20.00 bis 22.00 Uhr
Wo:
ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik
Siemensstraße 27
10551 Berlin
Eintritt: 5 Euro
Link: https://www.facebook.com/events/441104916311958/
Veranstaltet von:
http://fuchsundsoehne.blogspot.de/
https://www.facebook.com/pg/FuchsUndSoehne/about/?ref=page_internal

///////

Lesebühne Fuchs und Söhne #49

Kirsten Fuchs, Paul Bokowski, Sebastian Lehmann and André Herrmann present their latest texts to the audience at ZK/U every month. Support is given this time by Marvin Ruppert from Cologne! Sarah Bosetti will join Fuchs and Söhne while Kirsten is on her maternity leave. All are welcome!

When:
Wednesday, 18.04.2018, from 8pm to 10 pm
Where:
ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik
Siemensstraße 27
10551 Berlin
Entrance: 5 Euro
Link: https://www.facebook.com/events/441104916311958/
Organizers:
http://fuchsundsoehne.blogspot.de/
https://www.facebook.com/pg/FuchsUndSoehne/about/?ref=page_internal

OPENHAUS 26/04/2018

OPENHAUS 26/04/2018

** English version below **  

ZK/U lädt ein zur April-Ausgabe des OPENHAUS, dieses mal kuratiert bei einer unserer Residenten !

Das OPENHAUS ist eine monatlich stattfindende Veranstaltung im ZK/U, bei der die KünstlerInnen der Residenz Einblicke in ihre Arbeiten bieten und das Publikum einladen, über ihre Projekte und Prozesse zu diskutieren. Das ZK/U nutzt somit jeden dritten Donnerstag im Monat die Möglichkeit, die aktuellen KünstlerInnen und deren Projekte vorzustellen:

Lila Athanasiadou, Jordan Cook, Open Design, Anastasia Eggers, Pius Fox, Frontviews e.V., Lydia Karagiannaki, Olga Labovkina, Ottonie von Roeder, Sven Soric, Hrvoje Spudic, Ja Woonyung, Byungseo Yoo

Kommt vorbei, um die KünstlerInnen zu treffen und das ZK/U zu erkunden, um Fragen zu stellen und mehr über das Residenzprogramm zu erfahren! Wie immer wird für Essen und Getränke gesorgt.

Wann:
Donnerstag, 26.05.2018, ab 19.00 bis 22.30 Uhr
Wo:
ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik
Siemensstraße 27
10551 Berlin
Freier Eintritt
Veranstaltet von: http://www.zku-berlin.org/residency/
Für mehr Informationen: www.facebook.com/events/209314833151131/

///////

OPENHAUS 26/04/2018

ZK/U invites to OPENHAUS in April co- curated by one of our residents !

The OPENHAUS is a regular public format that takes place every month in ZK/U, inviting audiences to connect with and to explore the process of its residency programme. Don’t miss the chance to meet our current artists in residency and their projects, they realize during their stay at ZK/U. 

Artists in April: Athanasiadou, Jordan Cook, Open Design, Anastasia Eggers, Pius Fox, Frontviews e.V., Lydia Karagiannaki, Olga Labovkina, Ottonie von Roeder, Sven Soric, Hrvoje Spudic, Ja Woonyung, Byungseo Yoo

Aswell, feel welcome to explore ZK/U’s space and surroundings, to ask questions, to discuss and to exchange ideas about ongoing projects and artistic practices! There will food, drinks and more!

When:
Thursday, 26.04.2018, from 7pm to 10.30 pm
Where:
ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik
Siemensstraße 27
10551 Berlin
Free Entry
More information: https://www.facebook.com/events/209314833151131/
Organizer: www.zku-berlin.org/residency/

Open Design im ZK/U

Ankündigung: Open Design Studierende im ZK/U

**English text below**

Die Studierenden des Masterstudiengangs Open Design (HU Berlin) Ceyhun Ruhisu Altiok, Agustina Palermo, Benjamin Royal, Juan Silva und Angelika Weissheim treten im April ihr zweimonatiges Residenzstipendium am ZK/U an. Zu diesem Zweck wurde das Projekt OnAction gegründet, das konzeptionelle und thematische Ideen der Interaktion verbindet. 

OnAction wird die interdisziplinäre Forschung der Masterstudierenden durch eine Vielzahl von Projektkooperationen für eine breite Öffentlichkeit erfahr- und erlebbar machen. 

Im Rahmen ihres Aufenthaltes finden Veranstaltungen und Workshops im ZK/U statt.

Nächster Workshop: https://www.facebook.com/events/407278663010847/
Für mehr Informationen: https://www.facebook.com/opendesignteam/

///////

Announcement: Open Design Master program students at ZK/U

The students of the Master program Open Design Ceyhun Ruhisu Altiok, Agustina Palermo, Ben- jamin Royal, Juan Silva and Angelika Weissheim started their two-month residency at ZK/U in April. For this purpose, the project OnAction has been founded to combine conceptual and thematic ideas for interaction. 

OnAction will make the interdisciplinary research of the Master students experienceable for a broad public through a multitude of project cooperations. 

In the frame of their Residency at ZK/U, several events and workshops take place.

Upcoming Workshop: https://www.facebook.com/events/407278663010847/
For more informations: https://www.facebook.com/opendesignteam/

Ankündigung: Saisonauftakt Speisekino: KRISIS

Speisekino 2018 - Saisonsart

** English Text below**

Das Speisekino ist ein vom ZK/U entwickeltes Format, um die umliegende Nachbarschaft zusammenzubringen und mit viel Geschmack und bewegtem Bild einen Dialog zu kreieren. 

Die Veranstaltung findet einmal die Woche statt, wobei die Screenings von wechselnden Kurator*innen und Köch*innen thematisch begleitet werden.

Zum Saisonauftakt zeigen wir Dokumentation 'Krisis' von Wolfgang Reinke.

Intro: In ancient Greek, Crisis was not only the word to describe an unstable situation, yet naming the chance arising from the status quo. Unconditional solidarity and human kindness are the weapons with which three Greeks confront an endlessly unfolding social and political catastrophe. A story of European importance.

Wann:
Freitag, 04.05.2018, ab 19.00 bis 23.00 Uhr
Wo:
ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik
Siemensstraße 27
10551 Berlin
Freier Eintritt
Für mehr Informationen: krisis-film.info/de/
www.facebook.com/speisekino/

///////

Speisekino 2018 - Season Start

The Speisekino is a format developed by the ZK/U as means to bring the surrounding neighborhood together, into a dialogue of taste and moving images.

The event is happening once a week and each screening is curated by another person that collaborates with one cook (team) with a special connecting menu.

Our first screened film is a documentary, named 'Krisis'. Produced by Wolfgang Reinke.

Intro: In ancient Greek, Crisis was not only the word to describe an unstable situation, yet naming the chance arising from the status quo. Unconditional solidarity and human kindness are the weapons with which three Greeks confront an endlessly unfolding social and political catastrophe. A story of European importance.

When:
Friday, 04.05.2018, from 7pm to 11pm
Where:
ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik
Siemensstraße 27
10551 Berlin
Free Entry
More information:
krisis-film.info/de/ Organizer: www.facebook.com/speisekino/

Ankündigung: Der GÜTERMARKT kehrt aus der Winterpause zurück!

GÜTERMARKT # 29

Ein lokaler HYBRID-MARKT in und für Berlin-Moabit

**English text below**

Nach einer kalten und grauen Winterpause kehrt das ZK/U -Format GÜTERMARKT zurück und leitet den Frühling ein! 

Floh- & Fachmarkt / Fahrradmarkt / Handwerksbörse / Reparaturservices /

Essen & Getränke / Livemusik / Boule-Spiel / Workshops / Upcycling / …

Wir freuen uns auf schöne, nachbarschaftliche Sonntage und geben hiermit den Saison- Auftakt bekannt: 

Wann: Sonntag, 6. Mai 2018 // 11:00-19:00
Wo:
ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik
Siemensstraße 27
10551 Berlin
Anmeldung: https://goo.gl/9jG7Vy
Für mehr Informationen:
www.facebook.com/events/211685602936857/

///////

Announcement: GÜTERMARKT # 29

A local HYBRID MARKET in and for Berlin-Moabit

Popular ZK/U -Format GÜTERMARKT is back and invites our neighbours and friends celebrating spring after the cold and grey winterbreak! 

Flea & retail market / bicycle market / craft exchange / repair service /

food & drinks / live music / boules / workshops / upcycling / ...

We are looking forward to nice sundays with our neighbours and friends and announce the season opener:

When: Sunday, 06.04.2018 // 11am-7pm
Where:
ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik
Siemensstraße 27
10551 Berlin
Registration: https://goo.gl/9jG7Vy
For more informations:
www.facebook.com/events/211685602936857/

Juryentscheidung Residenzprogramm Berlin- Lagos

Ankündigung: Dreimonatige Residenz Berlin - Lagos

 **English text below**

 In Kooperation mit dem Goethe- Institut in Lagos und weiteren Berliner Kunst- und Kulturinstitutionen wurde eine dreimonatige Residenz für KünstlerInnen und KuratorInnen aus Lagos ausgeschrieben, welche bisher noch nicht die Möglichkeit eines Arbeitsaufenthalts in Berlin gehabt hatten. 

Etwa zeitgleich findet in Lagos eine Residenz für zwei Künstler*innen aus Berlin statt. 

Wir freuen uns sehr, dass Ojudun Taiwo Jacob von der Jury ausgewählt wurde und von September bis November 2018 bei uns im ZK/U wohnen und arbeiten wird. Willkommen in Berlin!

Sandra Teitge und Daniel Djamo werden zeitgleich in der Arthouse Foundation Lagos am Austauschprogramm teilnehmen. Herzlichen Glückwunsch! 

Link zum Programm: www.zku-berlin.org/de/timeline/residenz-lagos-berlin/

///////

Announcement:  three-monthly Residency Berlin - Lagos

In Cooperation with the Goethe- Institute in Lagos and further Berlin based art- und culture institutions a three- monthly Residency for artists and curators based in Lagos was announced. Addressed were artists und curators, which hadn’t had the chance to get a work stay in Berlin so far. 

Meanwhile, two artists from Berlin will take part at a Residency program in Lagos. 

We are happy to announce, that Ojudun Taiwo Jacob was chosen by the jury. He will stay in Berlin from September to November 2018 at ZK/U. Welcome to Berlin!

Sandra Teitge and Daniel Djamo are chosen as residents 2018 at the Arthouse Foundation Lagos. Congratulations! 

Link: www.zku-berlin.org/timeline/residenz-lagos-berlin/