Projekte

KASHA TODAY

Podcast im Rahmen des Projekts CETKA, der die Alltagskultur in Russland von vielen Blickwinkeln aus betrachtet

ongoing

Kasha* Today ist das erste Podcast-Format des ZK/U, das Anfang 2021 im Rahmen des CETKA-Projektes an den Start ging und die Alltagskultur in Russland von vielen Blickwinkeln aus betrachtet. 

Unsere Hosts Barbara und Jürg öffnen Kochtöpfe voll roter Beete und Buchweizen, reisen in Zugabteilen von Wladiwostok nach Moskau und graben in Erinnerungen. Alltagsphänomenen wird auf den Grund gegangen und natürlich treffen sie wundervolle Menschen in Städten, Dörfern und dazwischen. Kasha Today klärt über das auf, was ihr über Russland nicht gewusst, nie verstanden oder auch nur geahnt habt. Poechali!

*Kasha = traditionell als Frühstück zubereiteter Brei aus Hirse, Grieß, Hafer oder Buchweizen.

Folge 1 // Provodnica. Top-Managerin auf Schienen 

In unserer ersten Folge nehmen wir Euch gleich mit auf die (fast) längste Reise, die Russland zu bieten hat: Zusammen mit Irina Anatolievna reisen wir im Platzkart-Waggon von Vladivostok am Pazifik in die Hauptstadt Moskau.

Folge 2 // Russland, das lesefreundlichste Land der Welt 

Episode zwei geht einem weit verbreiteten Mythos auf den Grund: Sind die Russ*innen das lesebegeistertste Volk der Erde, und zwar durch alle Gesellschaftsschichten? Birgit Menzel, Professorin für russische Literatur und Kultur an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, klärt auf, was an dieser Ansicht dran ist und nimmt uns mit auf eine Reise in die (scheinbar ständig lesende) sowjetische Gesellschaft der 1970'er Jahre.

Folge 3 // Kasha aus Buchweizen, Hering im Pelz. Auf der Suche nach der "echten" russischen Küche

Barbara und Jürg erinnern sich an ihre Studienzeiten und den Gang auf Märkte, in Stolovayas (Mensen) und die Entdeckung buryatischer, georgischer, kalmückischer, belarusischer und tatarischer Köstlichkeiten. Fachkundige Unterstützung und Antworten auf die Frage, ob es die 'wahre' russische Küche überhaupt gibt bekommen sie dieses Mal von Ilja Kaplan, Besitzer und Chefkoch des legendären "Pasternak" im Prenzlauer Berg.

Folge 4 // Die Digitalisierung der Gesellschaft 

Wenn die Rede von Russland und IT ist, denken viele direkt an Hackerangriffe, Cyberkriminalität, Spionage. Aber dass auch die bekannte Antivirensoftware Kaspersky und der Messengerdienst Telegram russischen Ursprungs sind, ist vielleicht nicht allen bekannt. 

Mit Fragen löchern durften wir hierzu die Politikwissenschaftlerin Alena Epifanova - spezialisiert auf die Erforschung von Russlands Innen- und Außenpolitik im Cyberraum. 

Folge 4.1 // Wer hackt denn da?

Immer wieder heißt es, man vermute "russische Hacker" hinter einem IT-Angriff. Inzwischen stehen mehrere Offiziere des militärischen Geheimdienstes GRU auf offiziellen FBI-Fahndungslisten. Aber woher weiß man eigentlich, wer von wo aus hackt? Sind die Schuldzuweisungen berechtigt? Wir suchen Spuren in den Cyberkrimis der letzten zehn Jahre.

Unsere Folgen erscheinen monatlich hier:

Anchor.fm

Spotify

Apple Podcasts

Habt Ihr Themenvorschläge, Kritik, Anmerkungen? Dann schreibt uns!

Barbara Anna Bernsmeier und Jürg Andreas Meister 

bab@zku-berlin.org